Die Märchen von Beedle dem Barden

beedle

von J.K. Rowling
Ein Klassiker aus der magischen Welt von Harry Potter

 

Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Carlsen (12. Oktober 2009)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Tales of Beedle the Bard
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz
ISBN: 978-3551359261

„Die Märchen von Beedle dem Barden“ weiterlesen

Advertisements

Harry Potter und das verwunschene Kind

von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Carlsen (24. September 2016)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Harry Potter and the Cursed Child
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz und Anja Hansen-Schmidt
ISBN: 978-3551559005

 

Vorab bitte bedenken, dass ich langjähriger Potter-Fan bin und mich bei dieser Rezension nicht zurückhalten konnte. Spoiler sind garantiert!
(Bild des Covers folgt)

 

Klappentext:

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später.

Mehr war nicht nötig, um Millionen von Fans kreischend die Buchhandlungen stürmen zu lassen.

 

Kurze Inhaltsangabe:

Die achte Geschichte spielt 19 Jahre später.
Harry Potter ist ein überarbeiteter Ministeriumsangestellter, Ehemann und Vater von 3 Kindern und versucht, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Doch eines Abends sucht Amos Diggory ihn auf und bittet ihn, seinen Sohn Cedric mit Hilfe eines kürzlich beschlagnahmten Zeitumkehrers vor dem Mord durch Lord Voldemort zu retten. Harry lehnt trotz nagender Schuldgefühle ab.
Sein Sohn Albus, der sowieso nicht das beste Verhältnis zu ihm hat, belauscht das Gespräch und setzt sich in den Kopf, Cedric zu retten, indem er und sein bester Freund, Scorpius, mit der Unterstützung von Amos Diggory’s Nichte, Delphi, in der Zeit zurückreisen und Cedric davon abhalten, das Trimagische Turnier zu gewinnen. Doch als sie in die Geschichte eingreifen, verändern sie diese auch und landen in einem Paralleluniversum, in dem Lord Voldemort noch immer herrscht, Harry getötet wurde und Albus nie auf die Welt kam. Verzweifelt versucht Scorpius die ursprüngliche Ordnung wiederherzustellen. Doch als es ihm endlich gelingt, müssen er und der verwirrte Albus feststellen, dass Delphi gar nicht an der Rettung von Cedric interessiert ist, sondern das wahnwitzige Ziel verfolgt, ihren Vater kennenzulernen: Lord Voldemort.
Können Albus, Scorpius, Harry, Ron, Hermine und Draco die Welt vor einer erneut aufgekeimten dunklen Bedrohung schützen?? „Harry Potter und das verwunschene Kind“ weiterlesen

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

von Joanne K. Rowling
Harry Potter, Band 2

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen (21. März 1999)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz
ISBN: 978-3551551689

harry potter

Klappentext:

Endlich wieder Schule!! EInen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule – ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?

 

Kurze Inhaltsangabe:

Ein wichtiger Abend für Harry’s Onkel Vernon: Mr Mason, ein reicher Bauunternehmer, und seine Frau kommen zum Abendessen und Onkel Vernon ist versessen darauf, einen Auftrag mit seiner Bohrmaschinenfirma bei ihnen zu landen. Er hat alles perfekt geplant: Tante Petunia heißt sie willkommen, Dudley nimmt ihnen die Jacken ab und er selbst überhäuft sie mit Komplimenten, während Harrys einzige Aufgabe darin besteht, in seinem Zimmer zu bleiben, keinen Mucks zu machen und so zu tun, als sei er gar nicht da. Doch der erwartete langweilige, wenig spektakuläre Abend verwandelt sich bald in reinstes Chaos, als der Hauself Dobby Harry einen Besuch abstattet. Die Erscheinung des Wesens erschreckt Harry zutiefst, hat er doch noch nie einen Hauselfen gesehen. Und Dobbys schiere Neigung dazu, sich lautstark selbst Schmerzen zuzufügen verstört Harry noch mehr und droht die Dursleys aufzuschrecken. Warum ist Dobby hier? Warum hat Dobby sämtliche Briefe seiner Freunde abgefangen? Warum will Dobby mit aller Macht verhindern, dass Harry an die Schule für Hexerei und Zauberei zurückkehrt? Wer ist dieser Dobby? Ein kranker Irrer oder weiß er vielleicht doch mehr, als man ihm zugestehen möchte??
Die merkwürdigen Vorkommnise häufen sich, als Harry und Ron der Zugang zu ihrem Gleis und dem wartenden Schulzug verwehrt wird. Vielleicht hätten sie das als Warunung oder Zeichen des Schicksals nehmen sollen, doch die beiden sind versessen darauf, zur Schule zurückzukehren und somit auch zu dem Schrecken, das sich bald in ganz Hogwarts verbreitet. „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ weiterlesen

Harry Potter und der Stein der Weisen

Guten Morgen und euch allen einen guten Start in die Woche!

Ich habe diese Woche Urlaub und endlich Zeit meinen Fortschritt bei der #HarryPotterLeseChallenge festzuhalten: Band 1 beendet.

Autorin:  Joanne K. Rowling
Gebundene Ausgabe: 335 Seiten
Verlag: Carlsen (21. Juli 1998)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz
ISBN: 978-3551551672

Klappentext:

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste unheimliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. „Harry Potter und der Stein der Weisen“ weiterlesen

Newt Scamander’s Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein Klassiker aus der Zaubererwelt von Harry Potter.
von J.K. Rowling

Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Carlsen (17.03.2010)
ISBN: 978-3551359483
Originaltitel: Fantastic Beasts and where to find them
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz

 

Klappentext:

Eine Ausgabe der „Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind“ gibt es in fast jedem Zaubererhaushalt des Landes. Nun haben auch die Muggel die Gelegenheit herauszufinden, wo der Quintaped lebt, was der Knuddelmuff frisst und warum man dem Knarl lieber keine Milch hinstellen sollte.

 

Inhaltsangabe:

Bei diesem Buch handelt es sich um Harry Potters Schulbuch, einem Lexikon der magischen Tierwesen.
Tierwesen2Zunächst erfährt man etwas über den imaginären Autor Newton („Newt“) Artemis Fido Lurch Scamander. Albus Dumbledore richtet einige Worte an den Leser und dann geht es auch schon los mit der Einführung, die in folgende Kapitel unterteilt ist:

 
Was ist ein Tierwesen?
Eine kurze Geschichte der Wahrnehmung phantastischer Tierwesen durch die Muggel
Im Verborgenen lebende magische Tierwesen
Sichere Lebensräume
Verkaufs – und Züchtungskontrollen
Ich-seh-nicht-recht-Zauber
Gedächtniszauber
Das Amt für Desinformation

Anschließend beschäftigt sich Newt Scamander mit dem „Sinn und Zweck der Magizoologie“, erläutert die „Klassifizierung durch das Zaubereiministerium“ und widmet sich dann dem Hauptteil des Buches, dem „Lexikon phantastischer Tierwesen“.

Hier lernt man alles über die magische Tierwelt angefangen bei fürchterlichen Acromantulas, über verschiedenste Drachen, Feen, Niffler bis hin zu den stolzen Zentauren.

„Newt Scamander’s Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ weiterlesen

Harry Potter: Lieblingsband

Corly’s heutige Frage zum Thema Harry Potter lautet:

Welcher ist euer Lieblingsband?

 

Au wei, jetzt hat’s mich doch kalt erwischt. Die Bücher sind alle so unglaublich gut gelungen, dass es unmöglich ist, einen als den besten herauszupicken.

Ich habe aber durchaus gemerkt, dass mein Geschmack sich über die Jahre verändert hat. Früher waren Band 2 und 4 meine liebsten Bände und Band 5 konnte ich gar nicht leiden, weil Harry in dem Band so düster wird.

Mittlerweile finde ich es gut, dass selbst der berühmte Harry Potter irgendwann einmal Schwierigkeiten mit etwas hat (in dem Fall Legilimentik) und nicht so unantastbar ist, wie man vielleicht glauben möchte. Fast wirkt er in „und der Orden des Phönix“ eingebildet und mürrisch. Aber das macht ihn doch authentisch, oder? Niemand kann immer nur nett, freundlich und zurückhaltend oder selbstlos sein. Nicht einmal Harry.

„Harry Potter: Lieblingsband“ weiterlesen

Harry Potter: Die Ekel

Corly’s Frage am zweiten Tag dieser Themenwoche lautet:
Welche Harry Potter-Charaktere mögt ihr nicht so?

Ohhhh, ganz klar:

1. Barty Crouch

Die Entscheidung seinen eigenen Sohn ins Gefängnis zu schicken, finde ich schon schlimm genug. Aber ich bin mir sicher, dass sie vermutlich nicht leicht fiel. Wenn er also zu dem Entschluss kam, dass sein Sohn so fürchterlich böse ist und NICHTS Gutes mehr in ihm steckt (welche Eltern glauben das bitte??!), dann hätte er ihn auch einfach im Gefängnis lassen sollen. Ich finde diesen Mann total ätzend. Ja, er mag eine schwere Zeit gehabt haben während seine Frau todkrank war. Aber das rechtfertigt die Entscheidungen, die vor und nach ihrem Tod getroffen wurden nicht. Er hat keinen Grund Winky so grausam zu behandeln, wie er es tut. Winky mag ich übrigens auch nicht. Weshalb bitte trauert sie dieser Familie so sehr hinterher?!

„Harry Potter: Die Ekel“ weiterlesen

Harry Potter: Die Liebsten

Corly veranstaltet Themenwochen, an denen ich normalerweise aus Zeitgründen nicht teilnehme – um ehrlich zu sein, weiß ich auch gar nicht, ob sie zum Mitmachen gedacht sind.

Aber zu ihrem aktuellen Thema muss ich doch einiges los werden, denn es geht um Harry Potter!
Diese Reihe begleitet mich seit meinem 10. Lebensjahr und wird jährlich aufs Neue gelesen.

 

Corly’s erste Frage gilt den Lieblings-Charakteren. Meine sind:

1.Hermine Granger

Sie ist sehr ehrgeizig und zielstrebig, ein absoluter Streber und ein Bücherwurm. Genau wie ich also in dem Alter (und vermutlich auch heute noch). Ich konnte mich von Anfang an mit ihr identifizieren, selbst als sie noch ein wenig zu hochnäsig war und dachte, sie bräuchte keine Freunde. Ich hatte die meiste Zeit über viele, und sehr gute, Freunde, aber in der Grundschule zogen wir in eine andere Stadt. Der Schulwechsel hat mich notentechnisch nie aus der Bahn geworfen, aber es war schon etwas schwierig Anschluss zu finden bei Gleichaltrigen, die sich seit Babytagen kannten. Damals fing ich Harry Potter an und konnte Hermine deshalb immer gut verstehen.
Außerdem liebe ich sie, weil sie so loyal und mutig ist und für sich und ihre Freunde einsteht. Sie möchte etwas bewegen (wie mit B.ELFE.R) und ist in der Regel freundlich. Es sei denn, jemand kommt ihr dumm – dann präsentiert sie gerne die Schlagfertigkeit, die ich allzu gerne hätte!

„Harry Potter: Die Liebsten“ weiterlesen