Harry Potter und die Kammer des Schreckens

von Joanne K. Rowling
Harry Potter, Band 2

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen (21. März 1999)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Aus dem Englischen von: Klaus Fritz
ISBN: 978-3551551689

harry potter

Klappentext:

Endlich wieder Schule!! EInen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule – ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?

 

Kurze Inhaltsangabe:

Ein wichtiger Abend für Harry’s Onkel Vernon: Mr Mason, ein reicher Bauunternehmer, und seine Frau kommen zum Abendessen und Onkel Vernon ist versessen darauf, einen Auftrag mit seiner Bohrmaschinenfirma bei ihnen zu landen. Er hat alles perfekt geplant: Tante Petunia heißt sie willkommen, Dudley nimmt ihnen die Jacken ab und er selbst überhäuft sie mit Komplimenten, während Harrys einzige Aufgabe darin besteht, in seinem Zimmer zu bleiben, keinen Mucks zu machen und so zu tun, als sei er gar nicht da. Doch der erwartete langweilige, wenig spektakuläre Abend verwandelt sich bald in reinstes Chaos, als der Hauself Dobby Harry einen Besuch abstattet. Die Erscheinung des Wesens erschreckt Harry zutiefst, hat er doch noch nie einen Hauselfen gesehen. Und Dobbys schiere Neigung dazu, sich lautstark selbst Schmerzen zuzufügen verstört Harry noch mehr und droht die Dursleys aufzuschrecken. Warum ist Dobby hier? Warum hat Dobby sämtliche Briefe seiner Freunde abgefangen? Warum will Dobby mit aller Macht verhindern, dass Harry an die Schule für Hexerei und Zauberei zurückkehrt? Wer ist dieser Dobby? Ein kranker Irrer oder weiß er vielleicht doch mehr, als man ihm zugestehen möchte??
Die merkwürdigen Vorkommnise häufen sich, als Harry und Ron der Zugang zu ihrem Gleis und dem wartenden Schulzug verwehrt wird. Vielleicht hätten sie das als Warunung oder Zeichen des Schicksals nehmen sollen, doch die beiden sind versessen darauf, zur Schule zurückzukehren und somit auch zu dem Schrecken, das sich bald in ganz Hogwarts verbreitet.

 

Charaktere:

Zu den bereits bekannten Charakteren, gesellen sich in Band 2 einige neue:
Dobby, der oben genannte Hauself, ist übermotiviert, Harry das Leben zu retten und bringt es dadurch einige Male in Gefahr.
Mr. Gilderoy Lockhart, berühmter Bekämpfer des Bösen und absoluter Frauenschwarm, kommt als neuer Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste an die Schule und entpuppt sich während einer Duellierstunde, bei der Harry als Parselmund enttarnt wird (Fähigkeit mit Schlangen zu sprechen), als unfähiger Betrüger.
Die maulende Myrte ist der Geist eines Mädchens, das auf der Mädchentoilette herumspukt, meist todunglücklich ist und sich in den Abwasserrohren versteckt und Harry geradezu anhimmelt.Ginny Weasley, Rons jüngere Schwester, kennt man zwar bereits aus dem ersten Band, doch dieses Jahr ist ihr erstes in Hogwarts und sie läutet ihre Schulzeit mit einem Paukenschlag ein!
Colin Creevey ist ebenfalls ein Erstklässler, der Fotografie liebt und an Harrys Lippen hängt, als hinge sein Leben davon ab.
Tom Riddle’s Tagebuch ist die Erinnerung an einen ehemaligen Schüler von Hogwarts, der zu einer Zeit die Schule besuchte, an der sich ebenso merkwürdige und gruselige Geschehnisse zutragen wie nun der Fall.
Lucius Malfoy, Dracos Vater, nimmt eine zunehmend wichtige Rolle als Verfechter des reinen Zaubererblutes an.

 

Meine Meinung:

In Band 2 wird es genauso spannend und ein klein wenig gruseliger als noch in Band 1. Harry kommt mehr und mehr ins Kreuzverhör, denn die Vorkommnisse rund um ihn herum können nicht länger ignoriert werden. Rowling zeigt gekonnt, wie grausam Kinder sein können, wie schnell und aufgrund geringer Beweise Menschen verurteilt werden, welche Macht Klatsch und Tratsch und offensichtliches Getuschel haben und auch wie Ruhm und „Hype“ das eigene Bild eines Menschen trüben können. Außerdem stellt sie mit dem Einzug neuer phantastischer Wesen ihre Kreativität wiederholt unter Beweis (Aragog, das Monster, …).
Die gesellschaftliche Struktur wird vor allem durch die Streitigkeiten zwischen dem muggelliebenden Mr Weasley und dem Reinblüter Lucius Malfoy ausgebaut.
Die Charaktere, insbesondere der Harrys und Rons, entwickeln sich weiter und werden vor allem durch Kleinigkeiten, wie z.B. Ekel vor Spinnen, echter und greifbarer.

Rowling legt mit der Kammer des Schreckens den Grundstein für spätere Entwicklungen. Die Handlung in Band 2 ist bedeutender als man zunächst glauben kann.

Zwischen all der rasanten, mysteriösen, angsteinflößenden Handlung kommen aber auch  Emotionen wie Liebe, Hass, Freundschaft, Selbstzweifel, Mut und Opferbereitschaft nicht zu kurz.

 

Eine rundum gelungene Fortsetzung, die wieder 5 von 5 Sternen verdient!

 

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Bookshelf, Fantasy, Harry Potter, Jugendbuch, Klassiker, Rezension abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Harry Potter und die Kammer des Schreckens

  1. Pingback: Monthly Motivation: August 2016 | weltentzückt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s