Wilson, C.L. // Wenn der Sommer stirbt

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (16. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Winter King
Aus dem Englischen von: Anita Nirschl
ISBN-13: 978-3404208012

 

Klappentext:

Tödliche Intrigen, verlorene Herzen und ein dunkles Schicksal
Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen…

 

Der Winter erwacht wenn der Sommer stirbtMeine Meinung:

Nach dem fiesen Cliffhanger im letzten Teil, beginnt Band 2 genau dort, wo wir Chamsin und Wynter verlassen haben. Die Autorin stellt ein „was bisher geschah“ für diejenigen bereit, die den Band nicht direkt im Anschluss lesen. Ich hätte das zwar nicht gebraucht, aber es ist durchaus sinnvoll. Es kam schon oft vor, dass ich mich nur schwer wieder in eine Geschichte einfinden konnte, weil schlichtweg zu viel Zeit vergangen war.

In diesen zweiten Band konnte ich mühelos zurückkehren, da er spannend und actionreich weitergeht: Chamsin gilt noch immer als unbeliebte Außenseiterin und versucht ihre Situation eigenhändig zu verändern. Dabei legen ihr nicht bloß dickköpfige Dorfbewohner Steine in den Weg, auch Wynter macht ihr unbeabsichtigt das Leben schwer. Nach und nach bringen sie aber Verständnis für einander auf und ihre Beziehung entwickelt sich. Die Geschichte entwickelt sich weg vom pornösen Groschenroman und hin zu wirklich guter Fantasy.
Der Leser erfährt mehr über die politische Situation, über die verzwickten Intrigen am Hof und über das Eisherz, das in Wynters Brust schlummert und darauf wartet, die Welt in Chaos und Verderben zu stürzen.

Besonders gut gefallen hat mir Krystis Figur, die von kindlicher Unschuld und gnadenloser Ehrlichkeit geprägt ist. Er ist absolut liebenswürdig, ein wenig aufgedreht und durch und durch loyal. Meiner Meinung nach der größte Held der Geschichte!
Aber abgesehen von Krysti, erfährt der Leser auch mehr über die anderen Nebencharaktere. Handlungsstränge werden miteinander verknüpft und das Buch kommt zu einem schönen, passenden Abschluss, der nur leider etwas vorhersehbar ist aufgrund der Titelwahl…

Die Bücher gehören bisher zu meinen Lese-Highlights 2018 und ich rate gerne zum Kauf!

5 Sterne!

 

 

„Wenn ihr euch kleidet und gebt wie eine Fremde, dann solltet Ihr auch nicht überrascht sein, wenn ihr wie eine behandelt werdet.“
~Krysti zu Chamsin

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s