White Water Tubing im Sabie River

Genau genommen startete das Abenteuer bei Induna Adventures in Hazyview, das ich bereits im vorherigen Beitrag kurz erwähnte. Von dort aus fuhren Tristan und ich aber mit zwei Guides und 4 Tubes 15 Minuten Richtung Sabie River, irgendwohin in die Pampa. Ein wenig beängstigend, könnte man meinen, zu zweit mit 2 Afrikanern, abseits öffentlicher Straßen auf dem Gelände einer Obstplantage bis zum seichten Wasser, das uns nach kurzer Einweisung als „Einstieg“ diente. Aber das war es ganz und gar nicht. Unsere Guides waren locker drauf und superlustig und machten die Tour, die hier auch als „Geckoing“ bezeichnet wird, rückblickend zu einem der schönsten Erlebnisse in Südafrika. „White Water Tubing im Sabie River“ weiterlesen

Blyde River Canyon

Den Grand Canyon kennt jeder. Vom Blyde River Canyon hatte ich überhaupt nichts gehört, bis ich mich eingehender mit Südafrika beschäftigte – obwohl es der größte, grüne Canyon und der drittgrößte Canyon der Welt ist!

Grüner Canyon?, fragt ihr euch? Er besteht aus rotem Sandstein, ist aber bewachsen und daher pflanzengrün! Er liegt an der Panoramaroute nordöstlich von Johannesburg, erstreckt sich über eine Länge von 28km und ist bist zu 800 Metern tief. Die Panoramaroute verbindet ganz unterschiedliche Landschaftsformen, Felsformationen, Schluchten, Wasserfälle und Aussichtspunkte. „Blyde River Canyon“ weiterlesen

Reiseplanung für den Urlaub zu Zweit: Happy- oder Horrorzeit?

Hallo, ihr Lieben! Schon seit einigen Jahren machen Tristan und ich gemeinsam Urlaub. Die Reiseplanung übernehme überwiegend ich. Das funktioniert natürlich nur unter gewissen Voraussetzungen: Reisezeit festlegen Reisebudget festlegen Reiseziel festlegen Einigung und Rücksicht bzgl. Aktivitäten/Vorlieben   Reisezeit festlegen Zunächst müssen wir uns auf eine Reisezeit festlegen, was meistens das schwierigste von allem ist. In den Ferien, außerhalb der Ferien, Sommer- oder Winterurlaub… Familien mit … Reiseplanung für den Urlaub zu Zweit: Happy- oder Horrorzeit? weiterlesen

Addo Elephant Park: Selbstfahrer-Experience

Hallo, ihr lieben mehr oder minder Südafrika-Begeisterten! Zuletzt erzählte ich euch von unserem Aufenthalt im Tsitsikamma Nationalpark, der von Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten geprägt war. Als nächstes ging es weiter Richtung Osten bis zum Addo Elephant Nationalpark, etwa 70km nordöstlich von Port Elizabeth. Er ist der zweitgrößte nach dem Kruger Nationalpark und mit 1640km^2 der größte Nationalpark am Ostkap. Er wurde 1931 zum Schutz der letzten … Addo Elephant Park: Selbstfahrer-Experience weiterlesen

Plettenberg Bay: Robberg Halbinsel

Hallo, ihr Lieben!

Nach unserem Cage Diving Erlebnis ging es weiter in östlicher Richtung bis wir endlich Plettenberg Bay erreichten.

Wenn ihr, wie wir, mit kleinem Budget reist, empfehle ich euch Airbnb. Plettenberg ist sehr beliebt, weil es einen schönen, weitläufigen Strand und viele gute Restaurants hat. Es liegt außerdem in unmittelbarer Reichweite zur Robberg Halbinsel, die für Wanderer und Naturliebhaber sehr vielversprechend ist. Deshalb können die Preise für Unterkünfte überraschen hoch ausfallen. „Plettenberg Bay: Robberg Halbinsel“ weiterlesen

Kapstadt: Sonnenuntergang auf Signal Hill

Sieht es nicht atemberaubend romantisch aus??

Das kann es wohl auch sein, wenn man nicht zu genau dem selben Punkt aufbricht, den auch jeder andere Tourist ansteuert. Inklusive großer Touri-Busse! Ja, man hat eine tolle Aussicht – auf den Tafelberg und Lion’s Head, auf Robben Island und das Meer bei Sonnenuntergang. Aber es ist verdammt voll – sogar in der Nebensaison. „Kapstadt: Sonnenuntergang auf Signal Hill“ weiterlesen

Weinprobe in Südafrika

An unserem dritten Tag in Südafrika fährt unser Host und Tourguide Thomas uns den ganzen Weg nach Stellenbosch und Franschhoek zu einer Wein- und Eiscremeprobe.

Die eigentliche Tour besteht ausschließlich aus Weintastings. Da ich aber befürchte, bereits mittags sturzbetrunken und mit hochrotem Kopf auf den Tischen zu tanzen, ersetzen wir einen Stopp bei einem Weingut durch ein Eistasting. Alle, die Tristan und mich kennen, wissen, wie super mega happy wir über diese Entscheidung sind!<3 „Weinprobe in Südafrika“ weiterlesen

Karwendelgebirge

Hey, ihr Lieben!

Bitte, bitte schaut euch das Karwendelgebirge etwas näher an! Wir sind selbst mit der Karwendelbahn hinaufgefahren (€17 pro Person für eine Strecke, €27 für Hin- und Rückfahrt) und beschlossen hinab zu laufen.
Aber eines nach dem anderen: Wir fuhren also mit der Seilbahn hinauf und waren wirklich entsetzt, wie viele Menschen sie in eine Gondel quetschen. Ich hatte die ganze Zeit den Zopf des blonden Mädchens vor mir im Gesicht und den Ellbogen eines Kerls im Nacken und beide konnten sie dafür nichts. Wir waren einfach zusammengedrückt wie die Sardinen in der Büchse…
Aber als wir es endlich nach oben geschafft hatten, wurden wir mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Zuerst folgten wir dem H-Pfad weiter bergauf bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus der schwarze Bergrückenpfad startet. Wir knipsten einige Bilder und gingen dann den H-Pfad weiter entlang, passierten die Grenze zwischen Bayern und Tirol, und zurück zu dem Bergrestaurant. „Karwendelgebirge“ weiterlesen

Wandern in der Leutaschklamm

Ich habe eine Therapeutin. Ihr Name ist Natur.

Mittlerweile solltet ihr wissen, dass ich die Natur liebe. Naja, genau genommen ist es eine Hassliebe, weil ich mich mit den in ihr herumkeuchenden und -fleuchenden Kreaturen leider noch nicht anfreunden konnte. Aber wenn es zu blöden Ausreden wegen des Wetters kommt (und darin sind wir Deutschen echt gut! „Es ist zu heiß“, „es ist zu kalt“, „es regnet doch“), vertrete ich eine eindeutige Meinung: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! „Wandern in der Leutaschklamm“ weiterlesen

San Antonio, Texas

Hallo, ihr Lieben!

Wenn ihr euch für Texas interessiert, müsst ihr San Antonio unbedingt einen Besuch abstatten. Die Gründe dafür sind zahlreich:

San Antonio ist nach Houston die zweitgrößte Stadt in Texas und liegt eher südlich zwischen Austin und der Grenze zu Mexiko.
Die Stadt ist geprägt von spanischen, mexikanischen, angloamerikanischen und deutschen Einflüssen – ja, deutschen!
Das historische King William District wurde im späten 19 Jahrhundert von deutschen Kaufleuten besiedelt. Die deutschen Spuren erkennt man auch, wenn man sich die nähere Umgebung anschaut. Dörfchen mit Namen wie Fredericksburg, Luckenbach und (eingeenglischt) New Braunfels liegen nicht weit entfernt. „San Antonio, Texas“ weiterlesen