Die Tempel von Angkor Wat: Der kleine Rundgang

Nachdem wir am Vortag den großen Rundgang mit einem TukTuk befahren haben, brechen wir am zweiten Morgen sehr früh mit unseren gemieteten Fahrrädern auf. Wir müssen sie zwar erst abends um 21Uhr abgeben (je $2/24 Stunden), aber wir hoffen so früh morgens mit mehr oder weniger leeren Tempeln belohnt zu werden. Direkt nach Sonnenaufgang brechen wir auf: 6km bis zu den Toren Angkor Wats. An der Gabelung halten wir uns rechts und fahren weitere 6km bis zu dem Tempel Srah Srang. Ich sende stumme Stoßgebete zum Himmel… Der Verkehr macht mich ganz wahnsinnig. Einmal ertönt ein Hupen so dicht hinter mir, dass ich kurzerhand in den Graben fahre… Ups. 🙂 „Die Tempel von Angkor Wat: Der kleine Rundgang“ weiterlesen

Advertisements

Phnom Krom

Am Abend bitten wir einen TukTuk-Fahrer uns zu dem 12km entfernten Berg Phnom Krom zu bringen ($7), auf dem man laut Reiseführer die schönsten Sonnenuntergänge genießen kann. Wir brauchen etwa 15 – 20 Minuten bis zum Gipfel, auf dem ein Tempel aus dem 10. Jahrhundert thront. „Phnom Krom“ weiterlesen

Doktor, Doktor…

An unserem dritten Tag in Kampot wollten wir ursprünglich die Höhlen in den Karsthügeln der näheren Umgebung auskundschaften, denn laut Reiseführer stößt man bei den spannenden Höhlenexpeditionen „immer wieder auf einstige menschliche Behausungen sowie buddhistische Heiligtümer. Ein Shiva-Tempel aus dem 6. Jhdt., eine kulturhistorische Sensation, ist Beweis dafür, dass die Höhlen schon vor mehr als 1500 Jahren von Menschen genutzt wurden.“ (Andreas Neuhauser, Kambodscha – Handbuch für individuelles Entdecken. Reise KnowHow, S. 293)

Da der Reiseführer aber Taschenlampe, feste Schuhe und Insektenspray empfiehlt und einem außerdem nahelegt sich bei Expeditionen, die tiefer in die Höhlen gehen, stets von einem Einheimischen begleiten zu lassen, und mein Fuß auf das dreifache seiner normalen Größe angeschwollen ist, müssen wir diesen Tag leider abwechselnd bei Ärzten und im Guest House absitzen. Meine Erfahrungen mit Ärzten/Medikamenten/Impfungen? Lest selbst… „Doktor, Doktor…“ weiterlesen