Tahir, Sabaa // Elias & Laia: Das Leuchten hinter dem Sturm

Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: ONE (27. Mai 2022)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Sky Beyond the Storm
Aus dem Englischen von: Barbara Imgrund
ISBN-13: ‎978-3846601358

Die Reihe ist in folgender Reihenfolge erschienen:
Elias & Laia: Die Herrschaft der Masken
Elias & Laia: Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Elias & Laia: In den Fängen der Finsternis
Elias & Laia: Das Leuchten hinter dem Sturm

Klappentext:

Die Welt versinkt im Chaos – der Imperator ist tot, die machthungrige Keris Veturia hat sich zur neuen Herrscherin ernannt, und die so lange versklavten Dschinn sinnen auf Rache. Laia betrauert immer noch den Verlust von Elias, doch ihr Wunsch nach Gerechtigkeit ist ungebrochen. Deshalb schließt sie sich mit Helena dem Kampf gegen das Regime an. Währenddessen wird Elias von den Toten immer mehr auf ihre Seite gezogen. Doch um die Lebenden zu schützen, muss er das Zwischenreich noch einmal verlassen. Vor ihm liegt eine Mission mit ungewissem Ausgang: Es droht die Zerstörung der Welt. Aber es gibt auch noch die Hoffnung auf Rettung. Und wenn diese gelingt, hat sogar seine Liebe zu Laia eine Zukunft …

Meine Meinung:

Mit diesem Buch geht eine lange, wunderschöne Reise zuende. Elias & Laia hat mich lange begleitet und fasziniert.

Mein Herz bricht ein wenig, weil die Geschichte nun erzählt ist und weil ich den letzten Band leider schwächer fand als die Vorgänger, die ich allesamt LIEBTE und die Reihe schon bevor sie überhaupt beendet war zu meinen Lieblingsreihen zählte.

Was ich mochte?
Das Setting! Die Karawane durch die Wüste, die Sonne im Nacken, Sand in dem Haar, süßes Obst an den Lippen, dessen klebriger Saft einem die Hände hinunterläuft.
Die Kreaturen! Dshinns, Ifrits, Geister & Co. Und dass die Bösewichte nicht nur böse sind, sondern dreidimensionale Wesen, die fühlen und eine Vergangenheit und einen Grund für ihre Bösartigkeit haben.
Dass erklärt wird, warum Keris dem Nachtbringer dient, denn ich hatte nie den Eindruck, dass sie irgendwem dienen würde. Egal, wem.
Dass man Helenas weiche Seite kennenlernt.

Was ich nicht mochte?
Die Entwicklungen in diesem Band sind sehr abstrakt. Manchmal frage ich mich, ob ich für diese Art Geschichten zu unkreativ bin. Ob es an mir liegt, dass ich mir so abstrakte Orte, höhere Mächte wie Mauth und den Mahlstrom schwer vorstellen kann. Ich habe mich beim Lesen oft gefragt, was zum Teufel eigentlich passiert. Viele Worte, die mich aber keinen Deut schlauer machten…
Ging es dir mit einem Buch schonmal so? Weißt du, von was ich rede?
Mir ging es schon bei Heartless ähnlich, dessen Ende die ganze Reihe für mich versaut hatte. Ganz so schlimm fand ich es hier nicht. Aber wirklich gefallen hat mir die Handlung auch nicht. I mean, come on. – Achtung, hier folgen Spoiler – Die anfangs ganz normale Laia kann sich plötzlich unsichtbar machen – okay. Dann lernt sie, richtig gut zu kämpfen – okay. Aber dann merkt sie auch noch, dass ein göttliches Wesen in ihr lebt, das ihr Superkräfte verleiht und ihr in der letzten Schlacht gegen den Nachtbringer hilft. In der Schlacht, in der sie alle in einen Sturm gesogen werden und einander bemitleiden, bis alles wieder gut ist? Die Schlacht selbst endet, als Keris fällt – durch einen Charakter, der tot war! Und der jetzt wieder gebraucht wird – um Keris zu töten und Elias‘ Platz als Seelenfänger einzunehmen – und deshalb mal eben zurückkehrt. Für Keris hätte ich mir irgendwie ein größeres Finale gewünscht. Das wird ihrem Charakter nicht gerecht.
Für Elias und Laia freue ich mich, aber die Auflösung war mir zu einfach, zu plump.

Das Ende hat sich sehr in die Länge gezogen. Einerseits war es schön, zu lesen, was aus den verbliebenen Charakteren nach dem Krieg wird, andererseits war es mir irgendwann zu viel. Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch gut getan. Und mein Herz blutet für Helena.

Insgesamt ein sehr durchwachsenes Leseerlebnis.
Weshalb Band 3 auch nur 3 Sterne bekommt.
Ich empfehle die Geschichte trotzdem gerne weiter, vor allem denjenigen, die eine größere Vorstellungskraft haben als ich und dem – in meinen Augen – eher schwachen Band 4 mehr abgewinnen können.

4 Gedanken zu “Tahir, Sabaa // Elias & Laia: Das Leuchten hinter dem Sturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s