Drews, Christine // Schattenfreundin

Format: Hörbuch
Herausgeber: ADIOROPA Hörbuch; 1. Edition (26. März 2013)
Spieldauer: 8 Stunden 10 Minuten
Seitenzahl der Printausgabe: 286 Seiten
Gesprochen von: Cathrin Bürger

Darum gehts:

Die Rückkehr in ihren Heimatort Münster steht für Katrin unter keinem guten Stern. Der neue Job verlangt ihrem Mann alles ab, weshalb er selten zuhause und Katrin meist alleine ist. Sie ist mit ihrem Job, dem Einrichten des neuen Heims und ihren Mutterpflichten überfordert. Zum Glück lernt sie Tanja kennen, Mutter von Leos neuem Kindergartenfreund und bald schon eine gute Freundin. Als Katrins Vater überraschend stirbt, erweist Tanja sich als Retterin in der Not: Sie erklärt sich sofort bereit, während der Beerdigung auf Leo aufzupassen. Doch am Abend bringt sie Leo nicht zurück, ist nicht erreichbar und wie vom Erdboden verschluckt – so wie auch Leo. Für die Eltern beginnt eine Jagd auf Zeit.

Meine Meinung:

Das Cover ist spitze. Der Schreibstil flüssig und spannend. Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Tanja, Leos Mutter Katrin und der Ermittlerin Charlotte. Dieser Perspektivenwechsel hebt das Buch von gewöhnlichen und häufig langweilig/zähen „Ermittlerkrimis“ ab und verleiht ihm eine schaurige Thriller-Note.

Katrins Verzweiflung und Überforderung zu Beginn des Buches ist so spürbar wie später auch ihre Sorge um Leo. Eine rundum authentische Protagonistin, die nicht perfekt ist, tatsächlich etwas naiv und leichtsinnige Fehler macht, aber ihre Familie über alles liebt. „Perfekte“ Charaktere findet man in diesem Buch ohnehin nicht. Auch Tanjas Mann Thomas und ihre Eltern haben ihre Laster zu tragen, Fehler wiedergutzumachen.
So, wie die Protagonisten nicht alle durch und durch gut sind, ist auch Tanja, die Antagonistin, nicht durch und durch schlecht. Sie gibt sich anfangs so sympathisch und entführt dann Leo – sie sorgte bei mir für Grusel-Gänsehaut-Momente. Im Verlaufe des Buches wird aber auch deutlich, weshalb sie solch eine drastische Maßnahme trifft. Damit kann Drews absolut punkten! Ich liebe Bösewichte, deren Antrieb gut durchdacht und nachvollziehbar ist.
Das Ermittlerduo um Charlotte Schneidmann und Peter Käfer arbeitet frisch zusammen. Sie lernen sich im Laufe des Buches ein wenig kennen und der Leser kann bereits in diesem Band 1 erahnen, dass sie selbst teils schwierige Hintergründe haben, die ihre Motivation, Polizisten zu werden untermalen. Leider blieben sie mir ein klein wenig blass, aber vermutlich muss ich die Reihe nur weiterverfolgen.

Insgesamt ein empfehlenswerter Thriller/Krimi, der durch Cathrin Bürge perfekt in Szene gesetzt wird.
Es war mein erstes Hörbuch mit dieser Sprecherin und ich bin absolut begeistert!
4,5 Sterne für „Schattenfreundin“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s