Aveyard, Victoria // Die Farben des Blutes: Wütender Sturm

Hallo, ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt Weihnachten alle schön hinter euch gebracht, mit viel gutem Essen, guter Gesellschaft und dem ein oder anderen guten Buch!

Von mir habt ihr schon so lange nichts mehr gehört, weil ich zwischen all dem Weihnachtsstress einen besonders dicken Wälzer gelesen habe. Wütender Sturm von Victoria Aveyard, der finale Band der Die Farben des Blutes-Reihe.

Band 1 – Die rote Königin
Band 2 – Gläsernes Schwert
Band 3 – Goldener Käfig
Band 4 – Wütender Sturm

Gebundene Ausgabe: 784 Seiten
Verlag: Carlsen (12. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: War Storm
Aus dem Englischen von: Birgit Schmitz
ISBN: 978-3551583819

 

Klappentext:

Siege haben ihren Preis! Das weiß die rote Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz Cal. Umso klarer ist ihr Ziel: Sie wird das Königreich umstürzen und den versklavten Roten und verfolgten Neublütern ein Leben in Freiheit sichern. Die Silber-Herrschaft muss enden!
Doch König Maven hält mit aller Gewalt an der Krone fest. Um sie ihm zu entreißen, braucht es ein neues Bündnis: Rebellen der Scharlachroten Garde, Armeen aus dem Nachbarland – und die abtrünnigen Silber-Häuser unter Cals Führung. Aber kann Mare mit einem Prinzen kämpfen, der eigene Ziele verfolgt? Und wird der Sturm, den sie beide entfesseln, mehr zerbrechen als die alte Ordnung? Ihre Liebe, ihr Land – ihr Leben?

 

Liebstes Zitat:

Diese Welt ist ein wütender Sturm, zu dessen Entstehung ich beigetragen habe. Wir alle haben das, im Großen wie im Kleinen. Mit Schritten, deren Folgen wir nicht absehen konnten. ~S. 514

 

Meine Meinung:

49342290_10215551327234015_7032415064892112896_n

Obwohl die Reihe zu meinen absoluten Favoriten gehört und obwohl Aveyard die Geschichte nach dem Sieg in Corvium nahtlos weiterführt, konnte ich bei Band 4 doch eher schwer in die Geschichte zurückfinden. Der Band ist sehr kriegspolitisch, der Schreibstil ausladend. Mare und Cal stürzen sich von einer Schlacht in die nächste, was vermutlich zur Spannung beitragen soll, das Buch dadurch aber sehr langatmig macht. Insbesondere, da die vorangegangenen Schlachten sehr viel spannender erzählt wurden als die Schlachten in Band 4. Die ersten 400 Seiten musste ich mich fast ein wenig quälen – während ich die ersten drei Bände nur so verschlungen hatte! Aber danach konnte Aveyard mich doch wieder packen.
Durch die Sichtweisen von Mare, Cal, Evangelina, Maven und Iris erhält man guten Einblick in ihre Psyche und Entwicklung. Diese ist bei einigen Charakteren sehr schön ausgearbeitet, bei anderen leider undurchdringlich oder schlichtweg unnötig. Die Kapitel von Cal, Evangelina und Maven habe ich als Bereicherung erlebt. Wer hätte zu Beginn gedacht, dass Evangelina sich zu der interessantesten Person der Geschichte entwickelt? Mit Ausnahme vielleicht von Maven, der einfach unberechenbar ist. Man will ihn hassen nach allem, was er Mare und seinem eigenen Bruder angetan hat, aber so ganz will es nicht gelingen. Der Leser findet sich in dem selben Gefühlschaos wider, mit dem auch Mare konfrontiert wird. Hervorragende Schreibarbeit!
Leider konnten die Kapitel von Iris nicht allzu viel zu der Handlung beitragen. Ihre Sichtweise war etwas langweilig, ihre Entwicklung zu unstet. Zuerst dachte ich, sie könnte womöglich eine Verbündete oder gar Freundin von Mare werden. Ähnlich wie auch bei Evangelina, einte sie ein gemeinsames Ziel – ich sah Potenzial. Doch dann nahm ihre Geschichte eine ganz andere Wendung an, die sie mir immer unsympathischer machte. Schade!

Gut finde ich, dass der Schwerpunkt der Handlung nicht auf Mares Schicksal liegt, sondern auf dem Schicksal aller. Von Cal, Maven, der Riftzone, der Scharlachroten Garde, der Republik Montford, der Lakelands, Piedmont, der Roten und Silbernen in Norta… Sehr authentisch – zum Leidwesen von Gefühl und Emotion einzelner.

Insbesondere das letzte Drittel war gewohnt nervenaufreibend. Das Ende war für mich nicht wirklich vorhersehbar (was gut ist!!) und ein schöner, realistischer Abschluss zu der insgesamt absolut empfehlenswerten Reihe.
Band 4 gebe ich 4 von 5 Sternen. Die Reihe kommt auf insgesamt 5 von 5 Sternen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s