Weinprobe in Südafrika

An unserem dritten Tag in Südafrika fährt unser Host und Tourguide Thomas uns den ganzen Weg nach Stellenbosch und Franschhoek zu einer Wein- und Eiscremeprobe.

Die eigentliche Tour besteht ausschließlich aus Weintastings. Da ich aber befürchte, bereits mittags sturzbetrunken und mit hochrotem Kopf auf den Tischen zu tanzen, ersetzen wir einen Stopp bei einem Weingut durch ein Eistasting. Alle, die Tristan und mich kennen, wissen, wie super mega happy wir über diese Entscheidung sind!<3

 

Erster Halt: Fairview.
Fairview ist eine noch betriebene Farm, die viele kleinere Unternehmen beherbergt, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen – „to create artisanal and sustainable produce, with a focus on fine wine and cheese” (Fairview website). Übersetzt: alle bieten ökologisch nachhaltige Produkte mit einem Fokus auf Wein und Käse.
Sie bieten eine Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen. Wir entscheiden uns zunächst für das Wine & Cheese Tasting für R40 pro Person (€2,70) und dürfen so 6 Weine und eine Auswahl dazu passender Käse probieren. Wählen kann man zwischen zwei Tastings, dem klassischen und einem „etwas spezielleren“. Jedes beinhaltet zwei weiße und 4 rote Weine. Da uns prinzipiell weiße Weine besser schmecken, bietet man uns alle 4 Weißweine (aus den unterschiedlichen Tastings) und zwei eher milde rote an:

  1. k-IMG_20180225_130803
    Fairview Wein und Käseauswahl

    Fairview Darling Sauvignon Blanc
    Aromas: Grüne Feige, Guave
    Passt zu: Wirklich allem!

  2. Fairview Chardonnay
    Aromas: Jasminblüte, Zitrus
    Passt zu: Geräuchertem Fisch
  3. Fairview Verdelho
    Aromas: Melone, Zitrus
    Passt zu: Ziegenkäse (Jetzt ratet mal, welcher Käse dazu gereicht wurde!)
  4. Fairview Viognier
    Aromas: Steinobst, Heckenkirsche
    Passt zu: Vitello Tonato
  5. Fairview Pinotage
    Aromas: Lavendel, Pflaume
    Passt zu: Strauß, Lamm, Wild
  6. Fairview Shiraz
    Aromas: Pfeffer, rote Beeren
    Passt zu: Roastbeef, Wild

Unser Favorit ist der Sauvignon Blanc. Die anderen Weine sind okay, aber nicht unbedingt die besten, die wir jemals hatten. Was Fairview für mich besonders macht, ist deshalb nicht der Geschmack der Weine, sondern die gesamte Customer Experience. Die Atmosphäre ist wirklich einmalig: 4 einzigartige, rustikale Tresen in Fass-Form laden zur Weinprobe und zum socializen ein. Die Mitarbeiter sind geschult und aufmerksam und freuen sich, uns mehr über die Weine erzählen zu können.

 

Nächster Halt: Leopard’s Leap (Klick für mehr Info) in Franschhoek, welches eine große Auswahl an sehr süffigen Qualitätsweinen bietet, die sowohl regional als auch international bekannt sind. Ihre Dienstleistungen gehen über die übliche Weinverkostung hinaus. So veranstalten sie regelmäßig Mittagessen in Buffet-Form und Kochkurse.

Für R80 pro Person serviert man uns 5 Weine unserer Wahl:

  1. Sauvignon Blanc (Classic line)
  2. Chenin Blanc (Classic line)
  3. Lookout Halbtrocken Chenin Blanc/Muscat (Lookout line)
  4. Chardonnay Pinot Noir (Classic Line)
  5. mit Kohlensäure versetzter Chardonnay Pinot Noir (Classic Line)

 

k-IMG_20180225_152228Wir lieben sie alle – vielleicht werden wir aufgrund des bereits konsumierten Alkohols weniger kritisch oder diese Weine sind einfach nur sau-lecker! Tristan und ich sind uns auf jeden Fall einig, dass der halbtrockene Lookout der beste Weißwein ist, den wir je getrunken haben und kaufen gleich 6 Flaschen. Kleine Info am Rande: Wenn man 6 Flaschen kauft, ist das Tasting ganz umsonst!
Ich kann Leopard’s Leap wirklich nur empfehlen. Wenn man nicht unbedingt Wein trinken möchte, kann man hier auch einfach schön sitzen mit herrlicher Aussicht und leckerem Essen.

 

Letzter Halt: Spier Wine Farm (mehr dazu).
Wir kommen auf den letzten Drücker – gerade bevor sie schließen – und dürfen die Weine deshalb komplett umsonst probieren. Sie müssten die Reste in den offenen Flaschen ohnehin wegkippen. Da nehmen doch lieber wir sie!
Es ist ein sehr kurzer Besuch, weshalb dieser Beitrag dem Weingut sicherlich nicht gerecht wird.
Der Wein ist in Ordnung, aber nichts wirklich besonderes – vor allem nachdem wir auf Leopard’s Leap so verwöhnt wurden. Die Location ist aber sehr schön. Es gibt ein Restaurant, in dem es sowohl Speisen als auch Picknickkörbe gibt, die man mit nach draußen nehmen kann, um mit Blick auf den kleinen See im Freien zu essen. Sehr cool für Familien mit kleinen Kindern!

 

Wir beenden unsere Tour mit einem Eis und fahren dann zurück nach Kapstadt, um den Sonnenuntergang auf Signal Hill zu schauen.

Also, immer schön dran bleiben. 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weinprobe in Südafrika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s