Kapstadt: Tafelberg

Unser zweiter Tag in Südafrika bleibt mir als einer der schönsten in Erinnerung, obwohl es bewölkt und eher kühl war. Schon gegen 9:00 Uhr morgens nahmen wir die Gondel auf den Tafelberg. Im Gegensatz zu den allseits zu findenden Warnungen über wahnsinnig lange Schlangen, mussten wir nur süße 15 Minuten warten. Die zwei Gondeln, die den ganzen Tag in Betrieb sind, beherbergen bis zu 65 Personen, dadurch ging es wirklich recht schnell voran. Wer überhaupt nicht warten möchte, kann sich auch Tickets vorab online kaufen.

Als wir endlich oben ankamen, waren wir erstmal überwältigt davon, wie groß das Plateau tatsächlich ist. Obwohl schon reger Betrieb herrschte, verteilten sich die Touristen schön, sodass es nie zu überlaufen wirkte. Wir liefen einmal alles ab, genossen die Sicht auf die Tafelbucht, den Hafen, das neue Stadion, Lion’s Head, Signal Hill, Devil’s Peak, Robben Island und die Kap-Halbinsel in weiter Ferne.
Wir begegneten auch unserem ersten „Dassie“, dem afrikanischen Klippschliefer. Putzige Tierchen, aber Achtung – sie beißen.

Danach wanderten wir östlich zu Maclear’s Beacon, einer Ansammlung von Steinen, die den höchsten Punkt des Tafelbergs markiert. Man sagte uns, wir sollten von hier den Pfad Richtung Süden nehmen, immer geradeaus gehen, die zweite Kreuzung links abbiegen, um durch die Skeleton Schlucht hinabzusteigen in den Botanischen Garten von Kirstenbosch, unserem Tagesziel.
Hört sich ja eigentlich nicht so schwer an, stimmts? Jaaaa, nein.
Wie könnte es auch anders sein – bei unserem Orientierungssinn – folgen wir etwa 30 Minuten einem falschen Pfad bis wir auf halber Strecke zum Waterworks Museum unseren Fehler endlich bemerken und kehrtmachen.

Die Strecke ist wunderschön, landschaftlich der schönste Part unserer heutigen Wanderung. Wer also etwas extra Zeit und Energie hat, sollte sich die Strecke mal anschauen!

Wieder zurück auf unserem eigentlichen Trail (Smuts Track), liefen wir entlang der östlichen Hänge mit atemberaubender Aussicht auf die Cape Flats, False Bay und die Hottentotten Holland Berge. Der Trail startete auf gut ausgebauten Pfaden und wurde kniffliger je weiter wir kamen. Skeleton Gorge ist eine Schlucht, die durch den Wald und bis in die Botanischen Gärten von Kirstenbosch führt. Da es am Vortag geregnet hatte, waren die Steine nass und klitschig und wir krabbelten, rutschten und hangelten uns hinab so gut es ging. Das ein oder andere Mal waren wir wirklich froh über die stellenweise zur Hilfe gebauten Holzleitern. Dieser Teil des Trails ist an und für sich schon ein absolutes Abenteuer!

Die Begehung des als „herausfordernd“ bezeichneten 6,5km langen Trails dauert normalerweise etwa 4,5-5 Stunden. Durch unseren unbeabsichtigten Abstecher Richtung Westen benötigten wir die vollen 5.

Als wir irgendwann fix und fertig im Botanischen Garten ankamen, sahen wir ein Schild mit wichtigen Informationen und Tipps für Wanderer. Super, dass die Schilder nur am Fuße des Berges stehen und wir sie daher nicht eher beachten konnten…

“Are the weather conditions good?” Nicht wirklich, da es durch den Regen nass und rutschig war.
“Are you relatively fit?” Nein, überhaupt nicht!
“Take two litres water per person.” Ja, also wir hatten eine halbe Literflasche für uns beide.
“Wear a hat and sunblock.” Bitte auch, wenn es bewölkt ist! Ich habe mich so übel verbrannt!!
“Wear sturdy ankle covering hiking boots.” Wir trugen Sneaker und kamen gut klar, aber ich empfehle allen mit schwachen Knöcheln und unsicherem Tritt richtige Wanderstiefel anzuziehen!
“Take a map of your route.” Dann hätten wir uns vielleicht nicht verlaufen… Wäre ja langweilig…
“Hike in a group of five and more.” Zählen Tristan und ich als five and more?
“Don’t underestimate the mountain.” Bitte nehmt das ernst! Es war wunderschön, aber wirklich eine gewaltige Strecke.

 

Am Ende schlenderten wir noch ein wenig durch den Botanischen Garten, über den Baumwipfelpfad und ließen den anstrengenden Tag schön ausklingen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s