Geierlay – Deutschlands längste Hängeseilbrücke

Hallo, ihr Lieben!

Ihr habt schon eine ganze Weile nichts mehr von mir gehört. Lesetechnisch ist nämlich nicht allzu viel passiert.
Bei dem wundervollen Wetter gestern saß ich zwar ein Weilchen auf dem Balkon – selbstverständlich mit einem Schmöker – aber tagsüber verschlug es uns nach Mörsdorf, zu Deutschlands längster Hängeseilbrücke mitten im Hunsrück. Errichtet im Oktober 2015, stellt sie noch eine absolute Neuheit dar und trotzdem feierte sie im Juni bereits ihren 200.000. Besucher.

Von der A61 fährt man etwa 20-25km bis Mörsdorf und folgt (ganz idiotensicher) dem Parkleitsystem. Wirklich viel zu beachten gibt es nicht, alle Parkplätze liegen direkt an der Hauptstraße. Für 4 Stunden zahlen wir 2€ Parkgebühr, da kann man wirklich nicht meckern. Im Besucherzentrum besorgen wir uns noch eine Karte von der Gegend und etwas zu trinken und marschieren dann los.

Nach 1,8km befestigten Feldweges erreichen wir unser Ziel: Die Brücke. Sehr beeindruckend und obwohl sie einen absolut einwandfreien Eindruck macht, doch ein klein wenig beängstigend. Leute mit Höhenangst kommen hier definitiv auf ihre Kosten! Und auch Menschen, die leicht seekrank werden, dürften ihren Spaß haben, denn die Brücke schaukelt leicht hin und her.


Der Ausblick ist toll – man fühlt sich wie auf großer Reise in Brasilien oder den Urwäldern Afrikas und ist doch nur einen Katzensprung von Zuhause entfernt.

Hängebrücke2

Zurück laufen wir durch den Wald – etwa 2km. Wir sind lauffaul, weil die Hitze erdrückend ist. Wer gerne läuft, kann einem der vielen Wanderwege folgen. Die Geierlayschleife hat insgesamt um die 6km, eine gesunde Tour und führt direkt über die Brücke.

 

Na, wer hat Lust auf einen kleinen Wochenend-Roadtrip??
Wenn man in der Gegend ist und das Wetter einigermaßen mitspielt, sollte man sich einen Besuch echt nicht entgehen lassen!

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Home Sweet Home, Travel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Geierlay – Deutschlands längste Hängeseilbrücke

  1. weltenbummlerinx schreibt:

    Wow, das sieht ja echt unglaublich schön aus. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Babsi schreibt:

    Die Brücke ist gar nicht mal so weit weg von mir, aber ich leide unter Höhenangst und werde ganz sicher dort nicht drübergehen :Beruhigend ist aber, dass man durch den Boden nicht auch noch nach unten schauen kann. 🙂

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

    • weltentzueckt schreibt:

      Nur ein bisschen, durch die kleinen Spalten zwischen den Brettern. 😉
      Ja, ich leide Gott sei Dank nicht an Höhenangst. Ich kann auch eig jede Achterbahn fahren – bin ein kleiner Adrenalinjunkie. Aber auf der Brücke wurde mir iwann schlecht von dem Geschaukel. Eine tolle Sache! Aber 10m weniger hätten auch nicht geschadet. haha 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Babsi schreibt:

        Ich glaube, meine Höhenangst kam tatsächlich erst mit dem Alter. Früher konnte ich auch auf jeden Turm steigen oder über Brücken gehen. Es gab auch keine Achterbahn, die mir zu hoch oder zu steil war. Nun denn – ich schaue mir die Brücke dann gerne auf Bildern an. 😀

        LG Babsi

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s