Rezension: The Heir – Die Kronprinzessin

the crown

von Kiera Cass

Hörbuch
Spieldauer: 8 Stunden und 48 Minuten
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Harper Collins Publishers Limited
Audible.de Erscheinungsdatum: 07. Mai 2015
Sprache: Englisch
Gelesen von: Brittany Pressley

 

Goodreads‘ Beschreibung:

Princess Eadlyn has grown up hearing endless stories about how her mother and father met. Twenty years ago, America Singer entered the Selection and won the heart of Prince Maxon—and they lived happily ever after. Eadlyn has always found their fairy-tale story romantic, but she has no interest in trying to repeat it. If it were up to her, she’d put off marriage for as long as possible.

But a princess’s life is never entirely her own, and Eadlyn can’t escape her very own Selection—no matter how fervently she protests.

Eadlyn doesn’t expect her story to end in romance. But as the competition begins, one entry may just capture Eadlyn’s heart, showing her all the possibilities that lie in front of her . . . and proving that finding her own happily ever after isn’t as impossible as she’s always thought.

Kurze Inhaltsangabe:

America und Maxon sind glücklich verheiratet, haben 4 Kinder und das Kastensystem abgeschafft – mehr oder weniger erfolgreich. Denn trotz der Aufhebung wird das Volk weiterhin von Diskriminierung und unfairer Gewalt heimgesucht. Maxon ist mit seiner Weisheit am Ende und bittet Eadlyn, seine älteste Tochter und Thronerbin, eine Selection zu veranstalten. Eadlyn ist außer sich: Niemals hätte sie sich träumen lassen, ihre Eltern würden sie in eine Selection zwingen! Doch unter der Bedingung nicht notgedrungen einen der Bewerber heiraten zu müssen, stimmt sie diesem riesigen Ablenkungsmanöver zu. 3 Monate. 3 Monate muss sie durchhalten, 3 Monate, um die Bewerber einen nach dem anderen zu deliminieren, denn Eadlyn braucht keinen Mann, um ihren Pflichten nachkommen zu können. Sie ist die Prinzessin, wird die erste weibliche Regentin in der Geschichte sein, niemand ist so machtvoll wie sie.
Und dann kommen die 35 Bewerber und nichts verläuft, wie geplant. Die Hälfte verabschiedet sie gefühlskalt noch innerhalb der ersten Tage, was ihr eine fürchterlich negative Medienpräsenz einräumt. Die andere Hälfte der jungen Männer muss sie also wohl oder übel ertragen, Dates mit ihnen inszenieren und dafür sorgen, dass die Reporter den ein oder anderen Kuss aufschnappen, um die Menschen von den wachsenden Unruhen abzulenken. Während sie ihren Job erledigt, kommt sie jedoch nicht umhin, die Bewerber besser kennen zu lernen. Und Eadlyn erkennt, dass sie nicht so einfach aus der Sache herauskommt, wie sie dachte.

 

Charaktere:

America und Maxon, sowie einige andere Bewohner des Palasts, kennt man bereits aus den vorhergegangenen Bänden der Selection-Reihe. Es ist ungewohnt sie Mom, Dad oder General Leger genannt zu hören. Doch natürlich macht es durchaus Sinn, weil die Protagonistin Eadlyn sie unter diesen Namen kennt.

Eadlyn ist ein eher ungewöhnlicher Protagonist. Sie ist sehr egozentrisch, wirkt sehr kalt und rechthaberisch. Sie ist definitiv intelligent und wird wieder und wieder als atemberaubend hübsch bezeichnet, doch sie ist kein Charakter, mit dem man von Beginn an sympathisiert. Im Gegensatz zu vielen anderen, finde ich gerade diese Tatsache sehr erfrischend. Statt eines Mädchens, das keines sein will, besser kämpfen kann, als jeder Mann und nichts für Klamotten und Make-up übrig hat, wie in scheinbar allen anderen zeitgenössischen Jugendbüchern, erlebt der Leser hier eine Protagonistin, die nicht perfekt, aber absolut authentisch ist.
Sie ist nunmal eine junge Dame, die in einem Palast aufgezogen wurde, der man früh beibrachte, wie mächtig sie ist und die stets Menschen um sich wusste, die sie bedienten. Sie ist also verständlicherweise etwas verwöhnt, hegt eine Vorliebe für schöne Kleider und gutes Essen und lässt sich von niemandem etwas gefallen. Doch im Laufe des Buches, als sie tatsächlich beginnt sich mit den Geschichten und Hintergründen ihrer Bewerber auseinanderzusetzen, durchlebt sie eine Veränderung und man erkennt den wahren Charakter hinter einer harten Schale. Sie hat ein gutes Bewusstsein für Richtig und Falsch, ist stets großem Druck ausgesetzt, weil sie den Erwartungen von ihrer Familie, ihrem Volk und den Medien gerecht werden will. Erst allmählich wird ihr bewusst, was Opferbereitschaft bedeutet.

Ihr Zwillingsbruder Ahren kommt sehr nach seinem Vater. Er ist sympathisch, offenherzig, ein guter Bruder, Sohn und treuer Freund. Eadlyn liebt ihn über alles auf der Welt, doch ab und an kann er einem Leid tun, weil sie ihm böse zu sein scheint, nicht 7 Minuten eher auf die Welt gekommen zu sein.

Unter den 35 Bewerbern finden sich junge Männer aus den unterschiedlichsten Schichten und mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Einen davon kennt Eadlyn bereits ihr ganzes Leben. Kile und Josie, Marlee’s Kinder, wuchsen gemeinsam mit ihr im Palast auf und auf keinen der beiden ist sie sonderlich gut zu sprechen. Wie Kile’s Name unter den Bewerbern landen konnte, ist auch ihm unklar. Er hat sich sicherlich nicht selbst für diesen Schwachsinn angemeldet. Doch bald wird aus gegenseitiger Antipathie eine Verbundenheit. In dem Pool aus Fremden, haben sie zumindest einander. Kile ist von Beginn an ein vielversprechender Teilnehmer. Die Geschichte von zwei Menschen, die sich seit Babytagen kennen und am Ende glücklich vermählt werden, ist romantisch und wird nicht alt. Auch wenn dieses Ende ein Ticken zu vorhersehbar wäre.
Und aus diesem Grund zweifle ich daran. Denn auch andere Bewerber bringen tolle Eigenschaften mit sich: Hale verspricht Eadlyn sich ihr jeden Tag aufs Neue zu beweisen und hält sein Versprechen. Henri spricht nur finnisch, ist aber mit solchem Elan und einer nicht unterzukriegenden Fröhlichkeit gesegnet, dass man ihn einfach nur in den Arm nehmen und vor einer Entscheidung beschützen will. Sein Dolmetscher, Erik, ist schüchtern und ruhig und absolut liebenswert und Ian ist ein gutmütiges Großmaul, ein perfekter Gegenspieler zu der sehr meinungsstarken Eadlyn.

 

Meine Meinung:

Von den ersten drei Bänden war ich zugegebenermaßen sehr enttäuscht. Mir fehlte das gewisse Etwas. Cass versuchte eine Art Dystopie zu erschaffen, mit Rebellion, Kampf und Krieg und scheiterte kläglich an der nötigen Action. Die ersten drei Bände der Reihe waren für meine Verhältnisse zu passiv – und besonders den zweiten Band empfand ich als eher nervig, weil America sich partout für keinen der beiden jungen Männer entscheiden konnte.

Mit Eadlyn und „Die Kronprinzessin“ hat Cass mich aber eindeutig überrascht. Sie widmet sich mehr einem aufwachsenden Mädchen und ihrer Identitätsfindung als äußeren Rebellionen und fährt damit auf einer sicheren Schiene. Dieser vierte Band beschäftigt sich zwar noch immer mit der Selection, die an den Bachelor erinnert, und auch mit den sehr drastischen Gründen dafür, aber hauptsächlich geht es um Eadlyn’s Seelenfrieden, den sie zu finden sucht. In einer Welt, die konstant Druck ausübt und sie als Prinzessin, Thronerbin, Verantwortungsträger sieht, muss sie lernen Raum zu machen für sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse.
Von den ersten drei Bänden erwartete ich eine Story in Richtung Tribute von Panem, etc. Frei von diesem Gedanken las ich dann „Die Kronprinzessin“, meine Erwartungen hielten sich eher gering, und siehe da: Das Buch entwickelte sich in eine ganz andere Richtung und begeistert mich absolut.
Allen, denen die ursprüngliche Trilogie nicht sonderlich zusagte, kann ich nur ans Herz legen, den vierten Band zu lesen!!

4,5 von 5 Diademen.

 

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Bildungsroman, Bookshelf, Drama, Jugendbuch, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezension: The Heir – Die Kronprinzessin

  1. Pingback: Monthly Motivation: Juli 2016 | weltentzückt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s