After Truth

von Anna Todd.

Broschiert: 768 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453491175
Originaltitel: After (2)
Aus dem Englischen von: Corinna Vierkant-Enßlin und Julia Walther

10639513_10207145477613028_2196932321886348281_n
Klappentext:

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

Kurze Inhaltsangabe:

Tessa ist zutiefst gedemütigt. Vor dem versammelten Freundeskreis musste sie erfahren, dass ihre Beziehung mit Hardin einer dämlichen Wette entsprang. Einer Wette darüber, sie zu entjungfern. Doch die ohnehin peinliche und verletzende Situation wird noch übertroffen, als Hardin gesteht, seinen Freunden die blutigen Laken als Beweis gezeigt zu haben. Wie kann Tessa mit dieser Demütigung leben? Kann sie Hardin verzeihen?
Zunächst einmal gehen sie getrennte Wege. Tessa versucht mit der Situation klarzukommen, zurück zu sich selbst zu finden, und sich bestmöglich abzulenken von der Schmach, die Hardin ihr bereitet hat. Dazu vergräbt sie sich in Arbeit.
Der Verlag, in dem sie ihr Praktikum absolviert, eröffnet eine Zweigstelle in Seattle und sie bewirbt sich für eine Stelle dort. Seattle. Die Stadt, von der sie schon immer geträumt hat. Niemand wird der Erfüllung dieses Traums im Wege stehen. Nicht einmal Hardin! Oder doch?

 

Charaktere:

Die Tatsache, dass Tessa Hardin letztendlich verzeiht, zeugt von ihrem großen Willen an die gute Seite in Hardin zu glauben. Sie gibt ihn nicht auf, geht jedoch gestärkt und etwas weniger naiv aus der Sache hinaus. Ob sie will oder nicht, sie lernt, sich nicht selbst die Schuld an allem zu geben, was Hardin verbockt. Und doch nervt Tessa mich in Band 2 ein wenig, weil sie trotz stärkerer Persönlichkeit immer abhängiger von ihm zu werden scheint. Sie tritt auf der Stelle, gibt immer wieder nach. Hardins zahlreiche Fehltritte lässt sie gänzlich unbestraft. Ich kann mich das gesamte Buch über nicht entscheiden, ob ich sie dafür verachten soll, keine Konsequenzen zu ziehen – denn ich würde mir so etwas nicht bieten lassen! – oder ob ich sie bewundern soll, weil sie so fest an sich und Hardin glaubt. Dieses Hin und Her zwischen den beiden basiert zwar in der Regel auf Hardins Fehlern und seiner abnormalen Eifersucht, doch ich verurteile sie, weil sie sich herumschubsen lässt.

Hardin ist ganz gewiss kein Traummann. In Band 2 fängt er wieder an zu trinken. Regelmäßiger. Das macht seinen Charakter zwar authentisch, da jeder Entzug mit Rückfällen einhergeht, doch für meinen Geschmack artet seine Trunkenheit in After Truth aus und macht ihn unattraktiv. Seine Eifersucht kann ich durchaus verstehen. Fast hätte ich mir der Geschichte wegen gewünscht, er hätte sich ein Mädchen gesucht, um Tessa zu zeigen, welch schreckliches Gefühl ihre nicht enden wollende Beziehung zu Zed in ihm auslöst. Der arrogante Mistkerl hat jedoch tatsächlich hinzugelernt und es nicht gewagt, diese heiligste aller Grenzen zu überschreiten. Gut für ihn, gut für Tessa.
Sie ist sein Ein und Alles, die einzige Person auf der ganzen Welt, die ihm wirklich etwas bedeutet. Verzweifelt versucht er, sie an sich zu binden, weil er sich kein Leben ohne sie vorstellen möchte. Und doch kann ich ihm nicht verübeln, dass er partout nicht mit ihr nach Seattle gehen möchte. Für ihn steht fest: bisher hat sie immer klein beigegeben, warum sollte es diesmal anders sein?
Er hat sich schon so sehr für Tessa verändert. Wenn er zu allem Ja und Amen sagen würde, wäre er wohl nicht mehr Hardin. Oder? ❤

Todd beleuchtet auch die Nebencharaktere in After Truth näher, vor allem Zed und Landon. Hardins Beziehung zu Letzterem wird raffiniert ausgebaut, was beiden guttut und sie sympathischer macht.

 

Meine Meinung:

Band 2 war sehr gut. Dass auch Hardins Perspektive mit in die Geschichte aufgenommen wurde, finde ich prima. Er ist doch der interessanteste Charakter in der Reihe und wird so vielleicht etwas durchschaubarer.
So begeistert wie von Band 1 bin ich allerdings nicht. Nach dem absolut perfekten Ende von After Passion, hat mich das Ende von After Truth doch etwas enttäuscht. Ich hätte mir gewünscht, dass einige Fragen noch innerhalb des Bandes geklärt würden und mir statt einer ungewissen Zukunft viel mehr einen weiteren schockierenden Cliffhanger herbeigesehnt. Tessa hat mich manches Mal wirklich genervt, einige Situationen waren absolut vorhersehbar. Todd hat mich in After Passion noch öfter überrascht – und mittlerweile wissen wir ja alle, dass ich Überraschungen liebe!
Aber man kann nun mal nicht alles haben – und weiterlesen werde ich natürlich trotzdem!

 

Wie geht es mit Hardin und Tessa weiter? Ziehen sie gemeinsam nach Seattle? Oder nach England? Oder werden sie zunächst getrennte Wege gehen?
Es bleibt abzuwarten.

 

 

4,5 von 5 Sternen.

 

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Bookshelf, Erotikroman, New Adult, Rezension abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu After Truth

  1. Pingback: Gemeinsam Lesen: 29.03.2016 | lisa 'round the globe

  2. Pingback: Monthly Motivation: April 2016 | lisa 'round the globe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s