Gemeinsam Lesen: 02.02.2016

gemeinsam Lesen

 

Hallöchen allesamt!

Bei Elli vom wortmagieblog bin ich auf diese Aktion „gemeinsam Lesen“ am Dienstag gestoßen, die von Schlunzen-Bücher ins Leben gerufen wurde.
Spontan dachte ich mir, hey, das hört sich witzig an! Vielleicht motiviert mich das ein Buch die Woche zu lesen, denn wer will schon zwei mal über das Selbe berichten müssen?! 🙂

Also, los geht’s:

 

 

Frage 1:
Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

12645259_10206905503133816_6860468002902082594_nIch lese zurzeit Jesus von Texas, einen Roman von DBC Pierre.

Laut Bayerischem Rundfunk ist dieses Buch „Wütend wie ein Song von Eminem und witzig wie ein Film von Tarantino.“
„Mann, dieses Buch rockt!“ pflichtet der Focus bei, und die Welt lacht sich ins Fäustchen: „Die böseste und beste Satire auf Amerika.“

Da ich leider erst auf Seite 26 bin, muss ich inhaltstechnisch auf den Klappentext zurückgreifen:

Vernon Little sitzt im städtischen Gefängnis von Martirio, der „Barbecuesaucen-Hauptstadt von Texas“. Er hat ein ernsthaftes Problem: Sein Kumpel Jesus hat soeben 16 Klassenkameraden ins Jenseits befördert und sich anschließend selbst erschossen. Auf Vernon konzentrieren sich nun die gesamten Rachegelüste der Stadt und die Sensationsgier der Medien.

Ausgezeichnet mit dem renomminierten Booker-Preis, bejubelt von der Kritik, wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste – eine literarische Sensation.

 

Frage 2:
Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

(über seinen toten besten Freund, Jesus, den Attentäter)
„Dabei paßte ihm sein Wesen immer perfekt wie eine Sportsocke – damals, als wir uns wie Könige fühlten und ein Schmutzfleck auf unseren Sneakers mehr zählte als die Sneakers an sich.“

DBC Pierre, Jesus von Texas. Aufbau Taschenbuch: Aufbau Verlag GmbH & Co.KG. 5. Auflage 2009, Berlin. S. 26.

 

Frage 3:
Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Dieses Buch hat mich auf den ersten Seiten schon fasziniert und geschockt, auf jeden Fall aber in seinen Bann gezogen; die Sprache widert mich an und bringt mich zeitgleich zum Lachen (richtigem, lautem Loslachen)! Die Dialoge sind stechend wie Migräne, ein feuriger Schlagabtausch, der gerade durch die doch sehr ernste Situation unglaublich komisch wirkt.
Aber ich lasse das Buch mal für (oder gegen) sich sprechen:

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mir wünsche, Jean-Claude Van Damme zu sein. Ihr [Vaine] diese scheiß Knarre in den Arsch zu rammen und mit einem Höschen-Model abzuhauen. Aber schaut mich doch an: büschelweise störrische braune Haare, Wimpern wie von einem Kamel und ein überdimensioniertes Welpengesicht, als hätte mich Gott unter ’ner beschissenen Lupe gemacht – ein Blick, und man weiß, daß ich niemals der Held des Films bin, sondern nur der Typ, der sich auf die Füße kotzt und es höchstens mit einer Krankenschwester zu tun kriegt.

DBC Pierre, Jesus von Texas. Aufbau Taschenbuch: Aufbau Verlag GmbH & Co.KG. 5. Auflage 2009, Berlin. S. 14.

Eine Minute später geht die Tür auf, und ein Streifen Büffelleder schrammt ins Zimmer, im Zaum die Seele von Sheriff Porkorney. „Das ist der Junge?“ fragt er. Nein Mann, Dolly Parton. Scheiße! „Und er ist kooperativ, Vaine, nehm ich an?“
„Kann ich nicht behaupten, Sir.“
„Dann lassen Sie mich mal einen Moment.“ Er zieht die Tür hinter sich zu.
Gurie [Vaine] schiebt ihr Tittenfett auf der Tischkante beiseite und dreht sich weg, als wäre sie dadurch abwesender als vorher.

DBC Pierre, Jesus von Texas. Aufbau Taschenbuch: Aufbau Verlag GmbH & Co.KG. 5. Auflage 2009, Berlin. S. 15-16.

 

Frage 4:
Hat sich dein bevorzugtes Genre im Laufe deines Lese-Lebens schonmal (oder mehrfach) verändert?

Jugendbücher lese ich heute immer noch am liebsten, dass es eine genaue Bezeichnung für meine Lese-Vorliebe gibt, wusste ich aber lange nicht: Dystopien.
Früher las ich noch mehr Thriller und Krimis, weil meine Mutter sie verschlungen hat. Heute, in meiner eigenen Wohnung, schaffen sie es zwar immer noch in mein Bücherregal, bleiben aber oft lange stehen bis ich sie zum ersten Mal aufschlage.
Die Rubrik Bildungsromane, oder Coming-of-Age-Novels, zu der vermutlich auch dieser Roman gehört, lernte ich bewusst erst im Studium kennen und schrieb meine BT darüber. Dieses Buch erinnert mich sehr an den Bildungsroman The Absolutely True Diary of a Part-Time Indian von Sherman Alexie und wenn es annähernd so gut ist, dann mache ich damit absolut nichts falsch! 🙂

 

Wie siehts bei euch aus? Was lest ihr? Wie hat sich euer Geschmack in Sachen Bücher verändert?

Let me know and leave some McLovin! ❤
Eure Lisa

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bildungsroman, Bookshelf, Gemeinsam Lesen, Jugendbuch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gemeinsam Lesen: 02.02.2016

  1. Pingback: Follow Friday: Bücher von A-Z – All Around the World

  2. Pingback: Monthly Motivation: März 2016 – All Around the World

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s