Die rote Königin

die rote Königin
das grandiose Debüt von Victoria Aveyard
und Band 1 der Serie „Die Farben des Blutes“

Originaltitel: Red Queen
Aus dem Englischen von: Birgit Schmitz
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 24.04.2015
Erscheinungsdatum dieser Ausgabe: 28.05.2015
Verlag: CarlsenGebundene Ausgabe mit 512 Seiten
ISBN: 978-3-551-58326-0

Inhaltsangabe:

Rot oder Silber
Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!
Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben – und ihr Herz…

Klappentext und Seite 297-298:

„Das hier ist nicht deine Welt, Mare. Dass du jetzt weißt, wie man einen Knicks macht, hat daran nichts geändert. Du hast keine Ahnung von dem Spiel, das wir spielen.“
„Weil es kein Spiel ist.“ Ich schiebe das Buch mit den Listen zu ihm hin. „Es geht hier um Leben und Tod. Ich spiele nicht um einen Thron oder eine Krone oder einen Prinzen. Ich spiele überhaupt nicht. Ich bin anders.“
„Das ist wahr“, murmelt er und fährt mit einem Finger über die Seiten. „Und das ist auch der Grund, warum du in Gefahr bist. Du solltest auf der Hut sein. Selbst vor mir. Jeder kann jeden verraten.

 

 Charaktere:

Dieser letzte Satz, Jeder kann jeden verraten, war scheinbar Aveyards Leitsatz. Zutreffend und geschickt, weil es die Unsicherheit darüber, wer nun zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, ins Unermessliche steigert. Kann Mare ihrem Retter, Cal, vertrauen? Ihrem Verlobten, Maven? Ihrem Lehrer, Julian? König und Königin, die sie zu hassen scheinen und sie dennoch schützen? Sollte sie weiterhin versuchen, ihren besten Freund, Kilorn, zu beschützen – wo er ihre Hilfe doch gar nicht will? Will sie wirklich das Gleiche wie die Scharlachrote Garde, der für ihre Sache kein Opfer zu groß zu sein scheint? Und was hat es mit ihren neu gefundenen Fähigkeiten auf sich? Sind sie ein Segen oder ein Fluch?
Die Charaktere baut Aveyard psychologisch raffiniert aus: Keiner der Charaktere ist schwarz oder weiß – eindeutig gut oder eindeutig böse. Allen Charakteren und ihren Handlungen liegt eine eigene Geschichte zugrunde, die auf ihren Erfahrungen in der Vergangenheit, ihren Ängsten oder ihren Zukunftsträumen basiert. Durch diese Schreibweise lässt Aveyard den Ausgang des Buches lange offen. Erst in Kapitel 26 kommt es zu einem großen Wendepunkt, der vieles offenbart und der Story eine neue Richtung verleiht.

 

Meine Meinung:

Die Geschichte selbst erinnert an einige andere Bücher, die ich schon gelesen hatte… Das arme, toughe Mädchen, dass sich irgendwie durchschlägt und bei dem Versuch, ihre Liebsten zu schützen in Gewahrsam genommen wird – sich verstellen und eine Show abliefern muss und dabei konstant überwacht wird. Und die „Stylisten“ sind auch wieder mit an Bord (Hint hint *Tribute? *Selection? *Juwel?)
ABER: Aveyard besticht mit ausgetüftelten Charakteren und Intrigen und schafft eine Geschichte, die sich trotz einiger Parallelen positiv von anderen Büchern abhebt.
Ich bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung „Gläsernes Schwert“, die dieses Jahr herauskommt – Glass Sword (englische Ausgabe) bereits am 09.02., die deutsche Ausgabe laut Amazon am 01.07.2016.

 

Von mir ganz klar: 5 von 5 Sternen!
Jetzt dürfen mich die Fortsetzungen bitte bloß nicht enttäuschen!

 

 

Hat euch meine kurze Rezi gefallen? (Kurz, weil es schon spät ist und Lisa ins Bettchen muss 🙂 )
Werdet ihr dem Buch eine Chance geben? Dann vergesst nicht, mich wissen zu lassen, wie ihr es findet!

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Dieser Beitrag wurde unter Bookshelf, Dystopie, Jugendbuch, Rezension abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die rote Königin

  1. Pingback: Vorsätze fürs Neue Jahr? – All Around the World

  2. Pingback: Follow Friday: Bücher von A-Z – All Around the World

  3. Pingback: Gemeinsam Lesen: 26.04.2016 | lisa 'round the globe

  4. Anna schreibt:

    Ich höre gerade das Hörbuch und bin noch nicht ganz so begeistert wie du. Leider habe ich schon über 70% gehört, deshalb gibt es wahrscheinlich bei mir maximal 3,5 Sterne. Allerdings bin ich doch schon gespannt auf das Ende und denke, dass ich dem zweiten Teil aufjedenfall auch eine Chance geben werde..
    Kann deinen positiven Punkten aber zustimmen, man weiß nicht einmal als Leser bzw. Hörer, wer zu den Guten oder zu den Bösen gehört und gerade der Satz „Jeder kann jeden verraten“ ist mir auch im Gedächtnis geblieben.

    Liebe Grüße! (:

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Gemeinsam Lesen: 19.07.2016 | weltentzückt?

  6. Pingback: Die Farben des Blutes: Gläsernes Schwert | weltentzückt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s