Der Blick hinter die Kulissen: Eine kulinarische Reise

Hallo, ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid genauso gut ins neue Jahr gestartet wie ich. Zwar im sehr überschaubaren, kleinen Kreis, hatten wir doch einen unvergesslichen Abend mit Glühwein, der bei einem gemütlichen Feuerchen auf dem Balkon eingenommen wurde, Activity, das sich jetzt spießiger anhört als es wirklich war. Versucht ihr doch mal „Turbokapitalismus“ pantomimisch darzustellen. Aufgaben wie „Wasserski“ oder „Federball“ waren dann doch angenehmer, und haben auch gleich dem Völlegefühl entgegengewirkt, dass sich nach dem Essen wie ein Schleier über uns alle gelegt hatte. Wie sollte es auch anders sein nach einem Raclette-Festmahl, dessen Drumherum fast meinen riesigen Esstisch zum Bersten brachte?
Neben Käse, Fleisch und Garnelen, gab es Unmengen an verschiedenen Gemüsen. Unter anderem Kirsch- und Honigtomaten, deren Unterschied ich zuvor nicht kannte. Shame on me!
Neugierig geworden, fragte ich den Einkäufer des renomminierten Früchtehauses Bartholmess in Wiesbaden, ob ich ihn wohl einmal auf den Großmarkt begleiten dürfe, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und vielleicht noch das Ein oder Andere über Lebensmittel zu lernen.

DSC02535

„Sei um 02:30 Uhr abholbereit!“
„02:30?“ – bei dem Gedanken wird mir etwas schwer ums Herz. In meinem Urlaub hatte ich eigentlich vorgehabt auszuschlafen. Aber ich hatte es ja nicht anders gewollt. Also gehe ich früh zu Bett, stelle meinen Wecker noch für 01:45 Uhr und schlafe Gott sei Dank schon bald ein.

Morgens – oder wohl eher nachts – packe ich mich warm ein, denn während meiner paar Stunden Schlaf ist es doch deutlich abgekühlt draußen. Ich werde pünktlich eingesammelt und mit dem Transporter fahren wir über Frankfurt am Main zum Frischezentrum am Bad Homburger Kreuz.

DSC02519

Im Juni 2004 hat das Frischezentrum die alte Großmarkthalle am Osthafen abgelöst. Seitdem zählt es mit 13,3 Hektar zu den modernsten Großhandelsplätzen für frische Lebensmittel in Deutschland. Das Frischezentrum gliedert sich in zwei übersichtliche Hallen-
komplexe. Das Herzstück ist die 23.000 Quadratmeter große Verkaufshalle, die zur besseren Übersicht in die drei Sortimentsbereiche „Obst und Gemüse“, „Erzeuger“ und „Spezialitäten“ aufgeteilt ist. Neben der Verkaufshalle befindet sich die 16.500 Quadratmeter große Lagerhalle mit Lager- und Distributionsflächen.

(http://www.frische-zentrum-frankfurt.de/de/frischezentrum/heute)

Wir bewegen uns ausschließlich im Bereich für Obst und Gemüse.

Neben einigen Lebensmittel, die jeder aus dem Alltag kennt, wie Salat, Tomaten, Paprika, Kartoffeln und Zwiebeln, sehen wir auch allerlei exotische Produkte: Junge Kokosnüsse, die mich an meine Kambodscha-Reise erinnern, runde Zucchinis, schwarze Tomaten, merkwürdige Knollen und mit Schokolade überzogene Nüsse.

DSC02537

Runde Zucchinis und schwarze Tomaten

DSC02528

Mike Bartholmess überprüft jede einzelne Kiste auf entsprechende Qualität der Ware

Um 6:00 Uhr haben wir alles Nötige besorgt und verstaut und treten den Rückweg an.
Mich setzt Mike zuhause ab – auf mich wartet die heiße Badewanne.
Für ihn geht es jetzt noch weiter. Die gerade gekaufte Ware muss schließlich noch zugestellt werden, sodass Wiesbadens Restaurants und Hotels ihren Gästen auch das gewisse kulinarische Etwas bieten können.

Jährlich landen schätzungsweise 300.000 Tonnen Frischware aus der ganzen Welt und etwa 140.000 Tonnen heimische Ware über das Frischezentrum auf den Tellern von fünf Millionen Verbrauchern.

http://www.frische-zentrum-frankfurt.de/de/frischezentrum/heute

 

Leider steht es Privatpersonen nicht zu, Ware direkt aus dem Frischezentrum zu beziehen. Ausschließlich Wiederverkäufer, Großhändler, Hotelbetreiber, etc. dürfen hier einkaufen, vorausgesetzt sie verfügen über eine gewerberechtliche Erlaubnis.
Ich hoffe, mein kleiner Beitrag hat euch trotzdem gefallen und rate allen in und um Wiesbaden, dem Früchtehaus Bartholmess in der Oberen Webergasse 35 einen Besuch abzustatten!

Als dann, frohes Einaufen und guten Appetit!
Eure Lisa

Advertisements

Über weltentzueckt

Bücher. Reisen. Welten entdecken.
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Gedankensuppe, Home Sweet Home, Travel abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s